things to do when you are sad


Ich habe eine schlechte Angewohnheit: Wenn ich deprimiert bin, gehe ich in die Stadt- nicht wenn ich todunglücklich bin, einfach nur wenn ich schlechte Laune habe oder mir einfach sehr sehr langweilig ist. Es endet eigentlich jedes mal damit, dass ich ohne Nachzudenken die erste hübsche Sache kaufe, die mir begegnet, in der festen Überzeugung, dass meine Laune sich dadurch grundlegend verbesseren wird. Ehrlich gesagt klappt das auch meistens, zumindest für die ersten paar Stunden. Vernünftig und erwachsen mit meinen Emotionen umgehen - kann ich. Das führt dazu, dass ich manchmal Kassenzettel oder Lippenstifte in den Tiefen meiner Tasche finde und mich frage: Wieso habe ich das gekauft? Und wieso hat es 15 Euro gekostet?? Manchmal entpuppen sich die Frust-Käufe aber auch als echte Schätze -hier ein paar Beispiele:


Lash Sensational Waterproof Mascara/ Maybelline Jade
Ich liebe diese Wimperntusche und werde sie immer lieben bis ans Ende meiner Tage, in guten und in schlechten Zeiten (sie ist nämlich wasserfest und überlebt Tränen der Verzweiflung und des Glücks, juhu)! Ne, jetzt mal ernsthaft, ich wurde schon ein paar mal gefragt ob ich falsche Wimpern trage. Diese Mascara hat magische Kräfte. Dafür nehme ich es sogar in Kauf, dass ich abends jetzt eine halbe Stunde brauche um meine Augen abzuschminken. 


01 Nude Mauve / Pastell Compact Blush / Maxfactor






Ist es ein Highlighter? Ist es ein Blush? Ich weiß es nicht genau. Aber es ist wunderschön. Und wenn man schon deprimiert ist, dann kann man genauso gut mit schimmernden Wangenknochen deprimiert sein.








Die Zeitschrift "Flow" ist perfekt für  einen grauen, motivationslosen Tag. Sie ist voll von wunderschönen, fröhlichen Illustrationen und Menschen mit guten Ideen. Wenn ich durch die Seiten blättere, fühle ich mich jedes mal inspiriert irgendetwas Schönes zu machen.


 Natürlich gibt es viel sinnvollere Dinge die man tun kann, wenn man ein bisschen down ist, als irgendwelche Sachen zu kaufen (wobei das auch vollkommen okay ist - treat yourself), zum Beispiel:


  •     Musik hören  
  •     Tee trinken
  •     Ein Buch lesen
  •     Einen Freund anrufen
  •     Oma anrufen
  •     Spazieren gehen
  •     einen Hund streicheln
  •     Pfannkuchen backen
  •     Blumen kaufen
  •     Sport machen 
  •     Fotos von früher anschauen
  •     "Moonrise Kingdom" anschauen 
  •     oder irgendeinen anderen Film, der gute Laune macht
  •     Videos von Babytieren auf Instagram suchen   
  •     und nicht vergessen: it's just a bad day, not a bad life!






Kommentare:

  1. Liebe Pia,
    ich bin eben auf deinen Blog gestoßen und du bist mir so sympathisch! Das mit den Frustkäufen kenne ich zu gut, konnte es mir die letzten Jahre aber zum glück fast abgewöhnen. :-) Ich finde Maybelline hat eh die besten Mascaras, den habe ich allerdings noch nie gesehen. Werde mal die Augen offen halten. Ich musste grinsen als ich gelesen habe, dass du nicht weist ob es ein Highlighter oder Blush ist - ich weiß sowas auch nie. Hauptsache es sieht gut aus!

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Anna :-)

    https://wwwannablogde.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich einen schlechten Tag habe dann schaue ich meistens meine Lieblingsserien oder einen lustigen Film, der mich zum lachen bringt. Das hilft immer sehr gut. Möchte ich aber über Dinge reden die mich belasten und ich deshalb schlecht drauf bin, dann rufe ich einfach Freunde an. Sobald es raus ist geht es mir dann auch besser.

    Die Flow ist da sicherlich aber auch super, weil sie ja sehr vieles beinhaltet das motiviert und inspiriert.

    Dankeschön, dass freut mich zu hören. Ich hoffe, dass dann am Ende auch einige Blogs dabei waren, die dir gefallen haben ;). Für den Neustart in der Blogger Welt wünsche ich dir viel Glück und Erfolg.

    AntwortenLöschen